+100%-

Erstes BaS-Werkstattgespräch

Mannheim - 28.04.2015

Die BaS bietet mit dem neuen Format „Werkstattgespräch“ erfahrenen Fachkräften die Möglichkeit an, sozial- und ökologische Initiativen und neue Gesellschaftsentwürfe kennenzulernen und potentielle Engagementfelder von Seniorenbüros zu reflektieren. Aufgegriffen wird das Konzept der „Caring Community“, Urban Gardening und Reparaturinitiativen.

Das Werkstattgespräch “Seniorenbüros und neue sozial-ökologische Initiativen – wie gestalten sie die Bürgergesellschaft?” hatte insbesondere die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen mit Fokus auf neue gesellschaftliche Initiativen zum Ziel. Darüber hinaus bot die Veranstaltung eine Diskussionsplattform für erfahrene Fachkräfte mit der Möglichkeit, sich über neue Gesellschaftsentwürfe auszutauschen.

Die Diskussionsgrundlage bildeten zwei Vorträge von Experten: Ein erster Impuls wurde von Dr. Frank Berner, Leiter der Geschäftsstelle Altenberichte des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA), in seinem Vortrag über das Leitbild der Caring Community gegeben. Darüber hinaus wurden auch die Konzepte des Urban Gardening und der Reparaturinitiativen durch Tom Hansing, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis, als neue Initiativen vorgestellt.

Zentrale Ergebnisse der Diskussionen waren: Die Seniorenbüros verstehen sich bereits als Unterstützer für „sorgende Gemeinschaften“, auch ohne den Begriff explizit zu verwenden. Seniorenbüros sollten, so die Empfehlung der Teilnehmenden, in zwei Handlungsfeldern verstärkt tätig werden, um dem Konzept der Caring Community zu folgen: Unterstützung und Kontaktaufnahme zu zurückgezogenen älteren Menschen sowie der Verbesserung der Kooperation verschiedener lokaler Akteure.

Im Hinblick auf neue sozial-ökologische Bewegungen resultierte die Empfehlung, dass sich Seniorenbüros mit den genannten nachbarschaftlichen Netzwerken stärker beschäftigen sollten. Insbesondere Repair Cafés, wie sie bereits schon in manchen Seniorenbüros aufgebaut sind, bieten nach Ansicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein attraktives Engagement für ältere Menschen. Ebenso enthält das Konzept des Urban Gardening wertvolle Anregungen für die Arbeit der Seniorenbüros.

Dokumentation

Fotos
Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V.