+100%-

Digitales Fachgespräch „Seniorenarbeit in ländlichen Räumen – Chancen und Herausforderungen“

24.06.2021

Die größte Herausforderung in ländlichen Räumen ist das lückenhafte Angebot der Mobilität, meinten 80% der Teilnehmenden des Digitalen Fachgesprächs „Seniorenarbeit in ländlichen Räumen – Chancen und Herausforderungen“ am 24.06.2021. Haupt- und Ehrenamtliche aus Seniorenbüros und anderen Anlaufstellen für ältere Menschen. Schwierig sei es außerdem, Nachfolger:innen für ehrenamtlich Engagierte wie z.B. Vereinsvorstände zu finden und bei schlechter Internetverbindung digitale Angebote zu nutzen.

Gleichzeitig sei das Leben auf dem Land ein großer Gewinn, so Tina Noack, Leiterin des Projekts „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ im Landkreis St. Wendel: Man kennt und hilft sich gegenseitig und teilt viele Lebensbereiche (Arbeit, Sport, Vereine, Privatleben). Noack berichtete von guten Erfahrungen, um Interessierte für ein Ehrenamt zu gewinnen, wie Vereinslotsen, eine digitale Plattform, eine Dorf-App sowie mobile Angebote. Im Erfahrungsaustausch der rund 60 Teilnehmenden wurde deutlich, dass die Engagementförderung auf dem Land stark von verantwortlichen Personen abhängt: „Wenn es dem Bürgermeister oder der Landrätin ein Anliegen ist, dann läuft’s. Wenn nicht, dann nicht“, so ein Teilnehmer.