+100%-

Landesnetzwerk "Anlaufstellen für ältere Menschen in Rheinland-Pfalz" nimmt Arbeit auf

Seit dem Auftakt im April wächst die Bereitschaft, für das Landesnetzwerk aktiv zu werden.

Der offizielle Auftakt des Landesnetzwerkes „Anlaufstellen für ältere Menschen in Rheinland-Pfalz” war am 4. April 2019 in Bingen. Seitdem ist eine Menge im Hintergrund an Aufbauarbeit passiert. Die positive Resonanz setzt sich fort und zeigt sich bei der bisherigen Beteiligung und an der Bereitschaft, für das Landesnetzwerk aktiv zu werden. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros begleitet als Servicestelle den weiteren Ausbau. Sie setzt den Prozess in Gang und sorgt u.a. für eine transparente Prozessbegleitung.

Erstes Treffen der Koordinierungsgruppe am 24. Juni 2019

Am 24. Juni traf sich zum ersten Mal die Koordinierungsgruppe. 22 Personen umfasst dieses steuernde Gremium. Bei dem ersten Treffen ging es um persönliches Kennenlernen, die interne Organisation und Steuerung des Netzwerkes und um den Start der inhaltlichen Arbeit mit den Fokusthemengruppen. Silke Hammer/Germersheim, Chris Paradies/Dirmstein, Tanja Körner/Beindersheim und Uschi Rustler/Bad Ems haben sich bereit erklärt, die Koordinierungsgruppe zu koordinieren und als Sprecherinnen zu wirken. Das zweite Treffen ist für den 30. Oktober 2019 geplant.

Start der Themengruppen „Teilhabe und Teilnahme“ und „Sorge und Mitverantwortung in lokalen Netzwerken“

In diesem Jahr startet das Landesnetzwerk mit den beiden Themen „Teilhabe und Teilnahme“ und „Sorge und Mitverantwortung in lokalen Netzwerken“. Begleitet und vorbereitet werden die beiden Themengruppen von Mitgliedern der Koordinierungsgruppe und der Servicestelle:

  • „Teilhabe und Teilnahme“: Judith Gläser, Montabaur und Tanja Körner, Beindersheim (Start am 17. September 2019, Mainz)
  • „Sorge und Mitverantwortung in lokalen Netzwerken“: Margit Chiera, Montabaur, Karina Frisch, Pirmasens und Christa Hermes, Kirn (angedacht Anfang November 2019)

Wenn Sie Interesse haben, an einem der beiden Themen mitzuwirken und/oder über die Arbeit des Landesnetzwerkes informiert zu werden, melden Sie bei bei Annette Scholl, Servicestelle des Landesnetzwerks „Anlaufstellen für ältere Menschen in Rheinland-Pfalz“:

Annette Scholl
Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS)
Noeggerathstr. 49, 53111 Bonn
Tel.: 02 28 – 18 49 95 75
scholl@seniorenbueros.org