+100-

Gutes Leben im Alter: Wertvoller Input und spannende Diskussion

Rund 120 Teilnehmer haben am 27. und 28. September bei der 26. BaS-Fachtagung in Regensburg diskutiert, was ein gutes Leben im Alter ausmacht. Ein Drittel war zum ersten Mal bei einer BaS-Fachtagung dabei. Dr. Astrid Freudenstein, Bürgermeisterin der Stadt Regensburg hieß alle herzlich willkommen und betonte, vor dem Hintergrund des 30-jährigen Bestehens des Seniorenbüros Regensburg, die Bedeutung von Seniorenbüros in der Altenarbeit. Seniorenministerin Lisa Paus war mit einer Videobotschaft vertreten, Seniorenbüros seien ein Erfolgsmodell auf kommunaler Ebene und die BaS eine verlässliche Partnerin, stellte sie fest.

Im Mittelpunkt von Prof. Thomas Klies Vortrag stand der Siebte Altenbericht der Bundesregierung, an dem er mitgearbeitet hat. Er betonte, dass die Kommunen im Rahmen ihrer Daseinsvorsorge Bedingungen für ein gutes Leben im Alter schaffen müssen.

Zu „Fragen der Vergänglichkeit“ gab Dr. Christoph Seidl, Pfarrer in der Krankenhaus- und Hospizseelsorge in Regensburg, wertvolle Impulse und Denkanstöße.

In Foren und Tischgesprächen wurde darüber hinaus über Themen wie nachhaltige Infrastruktur in Kommunen, Nachbarschaftshilfe, Landesnetzwerke und Digitalisierung diskutiert und sich ausgetauscht.

Hier geht’s zum Livestream und der Bildergalerie

Hier geht’s zu den Präsentationen von Prof. Thomas Klie und Dr. Christoph Seidl

Hier geht’s zu den Foren