+100%-

Generationsübergreifend engagiert im ländlichen Raum

Auf dem Land ist der Weg zum Engagement kurz. Mancherorts scheint es mehr Vereinsmitglieder als Einwohner:innen zu geben – ob im Sportverein, bei der Freiwilligen Feuerwehr oder als Ehrenamtliche in einem selbstverwalteten generationsübergreifenden Dorftreff.

Wie das Engagement von Jung und Alt auch nachhaltig gefördert werden kann, darum ging es beim BaS-Workshop „Generationsübergreifend engagiert“. Die über 100 Teilnehmenden waren sich einig, dass Länder und Kommunen sehr viel dafür tun können und engagementfördernde Einrichtungen wie die Seniorenbüros dabei wichtig für die Unterstützung der aktiven Teilhabe aller Altersgruppen sind.

In der  Online-Konferenz, die live aus Bonn gestreamt wurde, diskutierten Patrick Kunkel, Bürgermeister der Stadt Eltville am Rhein, Gabriele Linster, Seniorenservicebüro und Büro für bürgerschaftliches Engagement der Samtgemeinde Bersenbrück, Tina Noack, Koordinierungsstelle Ehrenamt im Landkreis Sankt Wendel und Alexander Schweitzer, Minister für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung im Land Rheinland Pfalz. Die Moderation lag in den Händen von Anja Lothschütz und Erik Rahn.

Das Fachforum fand im Rahmen des 15. Zukunftsforums Ländliche Entwicklung unter dem Motto „Starkes Ehrenamt – für ein gutes Leben auf dem Land“ statt. Die Veranstaltung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wurde digital durchgeführt.

Die Aufzeichnung des BaS-Beitrags ist auf YouTube zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=1ILOXwEk1YY