+100%-

Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!

Die Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“ will bestehende und neue Nachbarschaftsprojekte und Bürgergemeinschaften fördern und in einem lebendigen Netzwerk zusammenführen. Sie wird vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD) in Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit der Landesleitstelle „Gut leben im Alter“ gefördert.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS) setzt die Landesinitiative fachlich um und begleitet die Projekte. Mit Werkstätten, Vernetzungstreffen und anderen Angeboten sorgt sie dafür, dass nachbarschaftliche Initiativen in den Austausch kommen und neue Impulse erhalten.

Aktive Bürgerinnen und Bürger sowie Gemeinden, Mehrgenerationenhäuser, Seniorenbüros, Träger der Wohlfahrtspflege und weitere Akteure haben sich in den letzten Jahren mit vielfältigen Nachbarschaftsprojekten und lokalen Bürgergemeinschaften auf den Weg in die Zukunft gemacht.

Nachbarschaftsprojekte und –initiativen sind vielfältig aktiv:

  • Sie schaffen mit Straßenfesten, Nachbarschaftscafés oder Gemeinschaftsgärten Gelegenheiten für lebendige Begegnungen unter Nachbarinnen und Nachbarn.
  • Sie helfen älteren Menschen mit Fahrdiensten, kleinen Reparaturen, beim Umgang mit dem PC oder begleiten sie zum Arzt oder Einkauf.
  • Sie betreiben Nachbarschaftsläden oder Tauschringe und organisieren virtuelle Netzwerke, die ehrenamtliche Hilfen vermitteln.
  • Sie schaffen in gemeinschaftlichen Wohnprojekten, mit Taschengeldbörsen, gemeinsamen Mittagstischen oder Lesepatenschaften Verbindungen zwischen den Generationen.

Damit übernehmen sie Verantwortung für sich und andere und sorgen vor für die eigene Zukunft. Insbesondere für ältere Menschen tragen kleine Hilfen im Alltag dazu bei, dass sie weiter selbständig in der gewohnten Umgebung wohnen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Und das ist der Wunsch der meisten Menschen.

Engagierte Bürgerinnen und Bürger oder solche, die es werden möchten, sowie Einrichtungen, die Nachbarschaftsprojekte in Rheinland-Pfalz initiieren und begleiten, sind eingeladen, sich mit ihren Erfahrungen, Ideen und Wünschen an der Initiative zu beteiligen und sie mit Leben zu füllen. Interessierte erhalten die Chance, eigene Projekte (weiter) zu entwickeln und landesweit Kontakte zu Mitstreiterinnen und Mitstreitern zu knüpfen.

Gemeinsam mit den Akteuren in Rheinland-Pfalz wird das „Gewusst wie“ gebündelt und als konkretes Handwerkszeug für alle Interessierten nutzbar gemacht. Die BaS versteht sich als Beteiligte in einem gemeinsamen Lernprozess. Sie bringt umfangreiche Erfahrung in Vernetzungsprozessen und Nachbarschaftsprojekten mit.

Hier geht’s zum Projektportal: https://neue-nachbarschaften.rlp.de

 

Ansprechpartnerinnen bei der BaS

Annette Scholl                                                                   

Annette Scholl                                            Caroline Kuhl                                                Regine Kriegler
Tel. 0228 18 49 95 75                              Tel. 0228 24 99 93 46                                Tel. 0228 61 40 74
scholl@seniorenbueros.org                        kuhl@seniorenbueros.org                             kriegler@seniorenbueros.org